Influenza-Desinfektion: Wie Sie der Grippe vorbeugen

Passende Artikel

Die richtige Influenza-Desinfektion ist vor allem in den kalten Wintermonaten sehr wichtig, um sich vor der Grippe bzw. vor Atemwegsinfektionen zu schützen.

Influenza

Die Influenza-Viren können eine Grippe auslösen, die mit den folgenden Symptomen einhergehen kann:

  • Husten
  • plötzlich auftretendes Fieber
  • Schweißausbrüche
  • Kopfschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Influenza-Viren werden über eine Tröpfcheninfektion übertragen. Das heißt, dass Sie die Viren gegebenenfalls über die Luft aufnehmen können oder wenn Sie einen kontaminierten Gegenstand bzw. eine kontaminierte Oberfläche anfassen und die Viren anschließend mit der Hand über den Mund oder die Nase auf sich selbst übertragen.

Die Inkubationszeit bei der Grippe beträgt 1 bis 2 Tage. Nachdem die ersten Symptome der Influenza aufgetreten sind, ist die Krankheit 4 bis 5 Tage lang ansteckend. Die Krankheitsdauer beträgt somit etwa 5 bis 7 Tage. Bei Personen mit geschwächtem Immunsystem kann sich der Krankheitsverlauf in die Länge ziehen.

Gegen die Grippe können Sie sich am besten schützen, indem Sie in den Wintermonaten auf Händeschütteln verzichten, Abstand zu Influenza-Patienten halten, Ihre Hände regelmäßig gründlich waschen und indem Sie die richtige Influenza-Desinfektion verwenden.

Händedesinfektion gegen Influenza

MyClean HB Händedesinfektion biozid 150 ml 1
MyClean HB Händedesinfektion biozid
1,96 € - 26,17 € *
Inhalt untersch.

Damit Sie sich erfolgreich gegen eine Grippe schützen können, ist eine gründliche Influenza-Desinfektion der Hände mit den 6 Schritten der hygienischen Händedesinfektion empfehlenswert. Wenn Sie mit Influenza-Patienten arbeiten, sollten Sie diese hygienische Händedesinfektion gemäß der Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) durchführen, d.h.:

  • nach dem Kontakt zum Patienten,
  • nach dem Ausziehen der Einweghandschuhe,
  • nach Berührungen mit potentiell kontaminierten Flächen oder Gegenständen und
  • bevor Sie das Patientenzimmer verlassen.
Sterillium - Händedesinfektion
Sterillium - Händedesinfektion
1,35 € - 7,10 € *
Inhalt untersch.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt für eine erfolgreiche Influenza-Desinfektion ein begrenzt viruzides oder vollumfänglich viruzides Händedesinfektionsmittel.

Als Händedesinfektion gegen Influenza-Viren empfehlen wir Ihnen den Gebrauch des MyClean HB oder das Sterillium Händedesinfektionsmittel.

Flächendesinfektion gegen Influenza

Zur erfolgreichen Grippe-Desinfektion sollten Sie nicht nur Ihre Hände regelmäßig desinfizieren, sondern ebenso die Flächen, die sich in der Nähe eines Influenza-Patienten befinden und somit potentiell kontaminiert sein könnten. Unter anderem Nachttische und Türgriffe sollten einer sorgfältigen Flächendesinfektion gegen Influenza unterzogen werden. Befreien Sie diese Flächen täglich durch eine Wischdesinfektion von den Influenza-Viren.

Zur Influenza-Desinfektion werden vom Robert-Koch-Institut auch im Rahmen der Flächendesinfektion begrenzt viruzide Desinfektionsmittel empfohlen.

Selbstverständlich sind auch vollumfänglich viruzid wirksame Desinfektionsmittel gegen Influenza-Viren einsetzbar.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Flächendesinfektionsmittel sind, welches gegen Influenza-Viren wirksam ist, empfehlen wir Ihnen die MyClean DS Flächendesinfektion sowie das Bacillol Desinfektionsmittel, welches sowohl als flüssiges Bacillol Desinfektionsmittel als auch in Form von gebrauchsfertigen Bacillol Desinfektionstüchern erhältlich ist.

MyClean DS Schnelldesinfektion 1 l 1
MyClean DS Schnelldesinfektion
2,13 € - 30,93 € *
Inhalt untersch.
Bacillol AF
Bacillol AF
1,29 € - 6,72 € *
Inhalt untersch.
Bacillol AF Tissues
Bacillol AF Tissues
9,03 € - 9,87 € *
Inhalt 80 Tücher

Influenza-Desinfektion von medizinischen Instrumenten

MyClean IN Instrumentendesinfektion 1 l
MyClean IN Instrumentendesinfektion
11,29 € - 71,39 € *
Inhalt untersch.

Neben den patientennahen Flächen müssen auch die medizinischen Instrumente nach dem Umgang mit einem infizierten Patienten einer sorgfältigen Influenza-Desinfektion unterzogen werden. Zudem ist darauf zu achten, dass die Instrumente ausschließlich patientenbezogen eingesetzt werden. Die Instrumente müssen nach dem Umgang mit einem Influenza-Patienten somit desinfiziert werden, bevor sie mit einem anderen Patienten in Kontakt kommen.

Hierzu sollten Sie möglichst thermische Influenza-Desinfektionsverfahren nutzen. Ist dies nicht möglich, empfiehlt das Robert-Koch-Institut auch hier begrenzt viruzide Desinfektionsmittel. Wir können Ihnen zur Instrumentendesinfektion gegen Influenza-Viren die MyClean IN Instrumentendesinfektion empfehlen.

Quellen:

Robert Koch Institut: Empfehlungen des Robert Koch-Institutes zu Präventions- und Kontrollmaßnahmen bei Bewohnern mit Verdacht auf bzw. nachgewiesener Influenza in Heimen (2016, aktualisiert 2010)

Tags: Desinfektion

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

arnowa.de - Team