Sterillium Händedesinfektionsmittel

  • Preisübersicht
  • Ab 1x
    11,95 €*
Inhalt: 1 Liter
  • Eigenschaften
    rückfettend
  • Euro-Flasche
    keine Euro-Flasche
  • Regulierung
    Arzneimittel
  • Darreichungsform
    flüssig
  • Listung
    IHO-gelistet, RKI-Liste Bereich A, VAH-gelistet
  • Wirksamkeiten
    bakterizid, begrenzt viruzid, levurozid, tuberkulozid
  • passende Pumpen
    DIN 32 Sterillium
Sofort lieferbar
Versand bis , wenn Sie innerhalb der nächsten bestellen.
Größe
Summe: 11,95 €*
Produktnummer: HM-9800061
Produktinformationen "Sterillium - Händedesinfektionsmittel"

Das Sterillium Händedesinfektionsmittel punktet mit seiner hervorragenden Hautverträglichkeit und einer sehr guten Wirksamkeit gegenüber Hefepilzen, Bakterien und behüllten Viren. Durch den besonderen Sterillium Hautpflegekomplex wird Ihren Händen Feuchtigkeit zurückgegeben und Ihre Hände werden zusätzlich zur Desinfektion gepflegt. Dadurch eignet sich das Sterillium Desinfektionsmittel sehr gut für empfindliche Hände.

Produkteigenschaften der Sterillium Händedesinfektion

  • alkoholische Händedesinfektion
  • sehr gute Sofortwirkung
  • umfassende Wirksamkeit gegenüber Bakterien, behüllten Viren und Hefepilzen
  • rückfettend
  • sehr hautfreundlich
  • auch für sensible Hände bestens geeignet
  • gibt Ihren Händen Feuchtigkeit zurück
  • gebrauchsfertig
  • langfristig zuverlässig: bis zu 6 Stunden Wirksamkeit
  • zum Gebrauch wird eine Dosierpumpe empfohlen

Verpackungseinheiten:

  • 100 ml/Flasche, 45 Flaschen/Karton (4,5 Liter/Karton)
  • 500 ml/Flasche, 20 Flaschen/Karton (10 Liter/Karton)
  • 1 Liter/Flasche, 10 Flaschen/Karton (10 Liter/Karton)

Gewindeaußendurchmesser: 31,6mm bis 32mm
Gewindesteigung: 4mm

Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetroniumetilsulfat.

Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: Wirkstoffe: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g, Mecetroniumetilsulfat 0,2 g.

Sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Duftstoffe, Patentblau V 85 %, Gereinigtes Wasser.

Anwendungsgebiete: Zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion. Zur Hautdesinfektion vor Injektionen und Punktionen.

Gegenanzeigen: Für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwenden. überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen: Gelegentlich kann eine leichte Trockenheit oder Reizung der Haut auftreten. In solchen Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Allergische Reaktionen sind selten.

Warnhinweise: Sterillium soll nicht bei Neu- und Frühgeborenen angewendet werden. Erst nach Auftrocknung elektrische Geräte benutzen. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23 °C, entzündlich. Bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Präparates ist mit Brandund Explosionsgefahren nicht zu rechnen. Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen. Im Brandfall mit Wasser, Löschpulver, Schaum oder CO2 löschen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Flüssiges Händedesinfektionsmittel

Flüssiges Händedesinfektionsmittel weist eine sehr gute Wirksamkeit auf. Im Gegensatz zu Händedesinfektionsgel ist die flüssige Desinfektion auch als viruzide Variante erhältlich. Zu einigen Anwendungszwecken ist daher ausschließlich flüssiges Händedesinfektionsmittel geeignet.

Durch die flüssige Konsistenz ist es einfacher möglich, die gesamte Haut zu benetzen und somit eine möglichst effektive Desinfektion zu erreichen.
Der einzige Nachteil besteht darin, dass das flüssige Händedesinfektionsmittel einfacher von der Hand herunter tropft als ein Gel.

Wann und warum ist der Gebrauch von Händedesinfektionsmitteln sinnvoll?

Händedesinfektionsmittel beugen der Übertragung von Krankheitserregern vor und senken somit die Ansteckungsgefahr.
Desinfektionsmittel für die Hände sind dabei ganz besonders wichtig, da ca. 80 Prozent der Krankheitserreger über die Hände übertragen werden. Das hat den Grund, dass wir tagtäglich unzählige Gegenstände anfassen, auf denen sich Bakterien und andere gesundheitsschädliche Mikroorganismen befinden können. 

Daher ist es in einigen Bereichen besonders wichtig, regelmäßig Händedesinfektionsmittel zu verwenden. In den folgenden Sektoren ist eine regelmäßige Händedesinfektion unter anderem notwendig:
  • im Krankenhaus
  • bei niedergelassenen Ärzten
  • im Rettungsdienst
  • in der Krankenpflege
  • in der Altenpflege
  • in der Veterinärmedizin
  • in der Lebensmittelindustrie
  • in der Gastronomie
  • in Großküchen im öffentlichen Sektor
  • in Tattoostudios
  • in Kosmetiksalons, u.a. in Nagelstudios
  • in öffentlichen Einrichtungen (Behörden)
  • in Kindergärten

5 Momente der Händehygiene

Wann sollten Händedesinfektionsmittel im medizinischen Bereich verwendet werden:

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt 5 Situationen vor, in denen Händedesinfektionsmittel angewendet werden müssen. Diese sogenannten  “5 Momente der Händehygiene” sind:

  1. vor dem Patientenkontakt
  2. vor einer aseptischen Tätigkeit
  3. nach Kontakt mit potenziell infektiösem Material
  4. nach dem Patientenkontakt
  5. nach dem Kontakt mit der unmittelbaren Patientenumgebung
Diese Vorgaben betreffen sämtliche Bereiche des Gesundheitswesens, darunter Ärzte und Pfleger in Krankenhäusern und bei niedergelassenen Ärzten sowie Rettungssanitäter und Alten- sowie Krankenpfleger.

Wirkungsspektren von Händedesinfektionsmitteln

Entsprechend dieser Krankheitserreger können Händedesinfektionsmittel in verschiedene Wirkspektren unterteilt werden. Man unterscheidet:

  • Bakterizide: töten Bakterien ab.
  • Viruzide
    - viruzide Wirksamkeit: Alle behüllten sowie alle unbehüllten Viren werden inaktiviert.
    - begrenzt viruzid PLUS: Behüllte Viren sowie ein einige wichtige behüllte Viren werden inaktiviert (z.B. Noroviren).  Desinfektionsmittel mit dem Wirkungsspektrum "begrenzt viruzid PLUS" sind somit zur Inaktivierung einiger unbehüllter Viren nicht geeignet und machen weniger Viren unschädlich als viruzide Desinfektionsmittel.
    - begrenzt viruzide Wirksamkeit: Ausschließlich behüllte Viren werden inaktiviert. Begrenzt viruzide Desinfektionsmittel können somit die wenigsten Viren unschädlich machen und sind nicht zur Inaktivierung von unbehüllten Viren geeignet.
  • Fungizide: wirken gegen Pilze und Sporen.
  • Levurozide: wirken gegen Hefepilze.
  • Sporizide: wirken gegen Sporen.
  • Tuberkulozid: wirken speziell gegen Tuberkulose-Bakterien.

Wie funktioniert die hygienische Händedesinfektion?


Um Ihre Hände möglichst gut von Keimen zu befreien, müssen Sie Ihre Hände vollständig mit Händedesinfektionsmittel benetzen und die vorgeschriebenen Einwirkzeiten beachten. 
Befolgen Sie immer die 6 Schritte der hygienischen Händedesinfektion, um eine möglichst hohe Keimfreiheit zu ermöglichen.

1. Händedesinfektionsmittel in die Hände geben, Handinnenflächen aneinander reiben und die Handgelenke mit Desinfektionsmittel einreiben.

2. Mit der linken Handfläche den rechten Handrücken einreiben - und umgekehrt.

3. Handflächen mit verschränkten Fingern aneinander reiben.

4. Hände ineinander verhaken, sodass die Fingerrückseiten auf der Handinnenfläche der jeweils anderen Hand liegen.

5. Daumen mit Händedesinfektionsmittel einreiben.

6. Fingerkuppen der rechten Hand über die linke Handinnenfläche reiben - und umgekehrt.

Wie funktioniert die chirurgische Händedesinfektion? 


Vor medizinischen Operationen ist eine weitergehende, intensivere Händedesinfektion notwendig. Schließlich kann es bei medizinischen Eingriffen besonders verheerende Folgen haben, wenn die Händedesinfektion ungründlich vorgenommen wird und auf diese Weise Keime übertragen werden.

Um diese möglichst hohe Keimfreiheit zu ermöglichen, wird die chirurgische Händedesinfektion von der hygienischen Händedesinfektion unterschieden.

Die Schritte der chirurgischen Händedesinfektion:

1. Hände eine Minute lang mit einer milden Seife waschen und anschließend mit klarem Wasser abspülen.

2. Hände mit einem Einweghandtuch oder einem sterilen Tuch abtrocknen.

3. Ellenbogen nutzen, um Händedesinfektionsmittel in die Hände zu geben.

4. Hände, Ellenbogen und Unterarme mit dem Händedesinfektionsmittel einreiben. (Dauer: ca. 1 bis 3 Minuten; Einwirkzeit hängt vom jeweiligen Desinfektionsmittel ab)

5. Erneut die Hände und die untere Hälfte des Unterarms einreiben. Hiernach erneut die Hände einreiben. (6 Schritte der hygienischen Händedesinfektion beachten)

6. Beachten Sie, dass Ihre Hände vollständig benetzt und angefeuchtet sein müssen.

7. Reiben Sie das Händedesinfektionsmittel nach den 1 bis 3 Minuten weiterhin so lange ein, bis Ihre Hände wieder trocken sind. (Trocknen Sie Ihre Hände nicht ab.) Erst wenn Ihre Hände trocken sind, dürfen Sie Einweghandschuhe anziehen.

Händedesinfektionsmittel mit pflegenden & rückfettenden Inhaltsstoffen 

Immer wieder wird bemängelt, dass Händedesinfektionsmittel die Hände austrocknen und die natürliche, schützende Fettschicht der Hände beeinträchtigen. Doch das muss nicht sein! 

Denn auf dem deutschen Markt gibt es zahlreiche Desinfektionsmittel, die nicht nur Keime auf Ihren Händen abtöten, sondern Ihre Hände zusätzlich pflegenWenn Sie zu trockenen Händen neigen oder Ihre Hände berufsbedingt sehr häufig desinfizieren müssen, empfehlen wir Ihnen den Gebrauch eines rückfettenden Händedesinfektionsmittels.

Dies vereint die Funktionen einer Desinfektion und einer Handlotion: Ihre Hände werden von 99,9 Prozent der Bakterien befreit und gleichzeitig mit pflegenden Fetten versorgt, wodurch sich Ihre Hände wie eingecremt anfühlen. 

VAH-gelistete Händedesinfektionsmittel

Der Verbund für Angewandte Hygiene (VAH) setzt sich mit der Qualitätssicherung hinsichtlich der prophylaktischen Desinfektion auseinander. Der VAH ist die bevorzugte Anlaufstelle, wenn nach einem geeigneten Desinfektionsmittel gesucht wird. Der Verbund prüft die Wirksamkeit der verschiedenen Desinfektionsmittel und veröffentlicht daraufhin eine Liste mit allen zertifizierten Produkten. 

Vor allem für den medizinischen Bereich wird empfohlen, ausschließlich VAH-gelistete Desinfektionsmittel zu verwenden. Die VAH-Liste enthält zudem relevante Anwendungshinweise und Gebrauchsinformationen.

Dieser Artikel befindet sich in den folgenden Kategorien:

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Accessory Items

Sterillium Dosierpumpe
Die Sterillium Dosierpumpe ist für ein komfortables Dosieren der Desinfektion aus den 500 ml oder 1 Liter Sterillium Flaschen konzipiert.  Nur für Sterillium Produkte geeignet! VE: 1 Stück
1 Stück
5,95 €*